. .

Werte werden nicht mehr in klassischen Büros geschaffen…


“Wertschöpfung findet an unterschiedlichen Orten, zu unterschiedlichen Zeiten, in wechselnden Teamkonstellationen und ohne Festanstellung statt. Diese neue Art der Arbeit sucht ständig nach neuen realen und virtuellen Orten. Benötigt werden offene, digital vernetzte und kollaborative Arbeitsorte, die flexibel sind und als Inkubationsplattform für Netzwerk, Innovation und Produktion dienen.

Das betahaus ist so ein Arbeitsraum. Es ist eine Plattform, die den Ansprüchen von unabhängigen Kreativen und Wissensarbeitern gerecht wird und ihre Möglichkeiten erweitert. In einer Mischung aus entspannter Kaffeehaus-Atmosphäre und konzentriertem Arbeitsumfeld legt es Raum zwischen Arbeit und Privatsphäre an, in der Innovation und Kreativität gefördert wird.” (http://koeln.betahaus.de/about/)

Das erste betahaus wurde in Berlin eröffnet (in Kreuzberg direkt am Moritzplatz, Prinzessinnenstraße 19-20). Dort bieten es auf rund 1000 m² Platz für Innovation, Kreativität und professionelles Arbeiten. Es gibt WLAN, fixe und flexible Arbeitsplätze, Meetingräume, ein Telefonzimmer sowie das betahaus | café. Seit 1. April 2009 arbeiten hier rund 120 Freiberufler aus der Kreativszene: Grafiker, Programmierer, Fotografen, Architekten, Designer, Startups, eine Konzertagentur, Buchhalter, Akademiker, Rechtsanwälte, NGO’s, Übersetzer, Videokünstler, Journalisten und Blogger.

Wir haben mit einem der Gründer des betahauses gesprochen und somit einen Einblick in das Herz dieser neuen Art zu arbeiten – das coworking – bekommen.

  • Facebook
  • Twitter
  • Print
  • del.icio.us
  • MisterWong
  • Digg
  • Wikio
  • Google Bookmarks

Ähnliche Artikel

Autoreninfo

Robert Koch und Jennifer Kurth.
Weitere Artikel der Autorin oder des Autors werden nach einem Klick auf den entsprechenden Namen angezeigt.

4 Antworten
  1. Thomas Lipp says

    Find ich genial! Wenn ich irgendwann mal selbstständig sein sollte, werde ich mir das auf jeden Fall mal anschauen.

  2. Gulcan says

    ich habe den kompletten oberen block bei google eingegeben und muzsste feststellen, dass dieser text komplett kopiert ist. darauf wurde ich von aussen hingewiesen und das ist schon ziemlich peinlich !!!!

  3. Johnnie Sarmento says

    10.000 liebe Grüße an die Leute hier. Ich bin euer Fan :D

  4. Gulcan, es handelt sich um die Selbdarstellung/Präsentation des “betahaus”, der auf der Internetpräsents offen einsehbar ist. Da der Text hier nur die Funktion einer einleitenden, kurzen Beschreibung des Themas liefern soll, und DAS VIDEOINTERVIEW der wichtige und interessante Teil ist, halten wir dies für gerechtfertigt. MfG

Kommentieren

XHTML: Du kannst diese Befehle nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>