. .

Archive for Januar, 2011

From instrument of war to a place where people can dream again

When armed forces retreat an occupied territory, they leave numerous war settlements behind. Polluting the view and the morale of the survivors, most of the time these structures are simply destroyed. It may symbolise the end of suppression, but demolishing it results in an enormous pile of rubble. As a poison this rubble will characterize [...]

read more...

Das Farbwörterbuch – The colour dictionary

Für uns alle haben Farben unterschiedliche Bedeutungen. Was in der einen Kultur für Freude steht, ist in der anderen Kultur wiederum ein Ausdruck für Trauer. Doch kann ein Begriff tatsächlich über eine Farbe zum Ausdruck gebracht werden? Das Farbwörterbuch von Prof. Axel Venn beschäftigt sich mit diesem Thema.

read more...

Ein Haus hat vier Wände und ein Dach!? – dupli.casa von Jürgen Mayer

Nein, Jürgen Mayer zeigt es, dass es auch anders geht! Strahlend weiss erhebt sich das Wohnhaus dupli.casa am Horizont über dem Neckertal bei Ludwigsburg. Das sich in alle Himmelsrichtungen ausstreckende Gebäude, ähnelt von weitem an ein Entwurf des neuen Raumschiffes Enterprise, doch beim Annähern des Komplexes zeigt es sich von seiner neuen Seite. Die von [...]

read more...

Architekten gehen andere Wege

Wer glaubt, Architekten würden nur in Architekturbüros sitzen, den ganzen Tag entwerfen und Wettbewerbe gewinnen, der hat die Wirklichkeit verschlafen. Wo aber findet man in der heutigen Zeit Architekten?

read more...

astearchitecture → LAAC Architekten

astearchitecture wurde 2004 von Kathrin Aste gegründet und ein Jahr später wurde Frank Ludin Partner. Beide arbeiteten zuvor als Universitätsassistenten in Innsbruck.
Das Büro entwarf Bob- und Skeletonbahnen, sowie Skisprunganlagen; somit wurde ein Schwerpunkt auf die Konstruktion gesetzt. Dieser Branchenbereich lag bisher nicht im Fokus der Architektur.

read more...

Erfolgsstory Berufseinstieg?!

Stopp! Wer gerade Architektur studiert, sollte einfach nicht weiter lesen, um sich nicht unnötig zu demotivieren. Wer gerade Architektur studiert, schon demotiviert ist und sich noch dazu für den Tätigkeitsbereich des Hausmeisters interessiert, an den richtet sich dieser Beitrag.

read more...

POP!

…ist das Erste, was mir beim Anblick der Homepage der belgischen Architekten dmvA durch den Kopf schoss. Die Aufmachung ist ungewohnter Weise schreiend bunt; es blitzen Bilder einer nackten Frau und einer Pickel übersäten Stirn auf. Provokativ geht es auch im Text zu, mit Slogans wie „No Style – Why should you restrict yourself?“ und [...]

read more...

Die dritte Generation, junge Architekten in Graubünden.

Es gibt mittlerweile drei Generationen guter Architekten in Graubünden. Die erste verkörpert vor allem Peter Zumthor und sein Werk. In der zweiten Generation finden sich dann Bearth&Deplazes, Jüngling+Hagmann, Clavuot und andere. In den letzten Jahren haben eine Reihe langjähriger Mitarbeiter aus diesen Büros den Weg in die Selbständigkeit gewählt. Norbert Mathis (nm) ist einer von [...]

read more...